Experiment Heilfasten - Bericht 3

Wie geil ist dass denn?

 

Nach kürzester Zeit haben sich meine Heuschnupfen-Symptome grandios verändert.

 

Erfahre heute im Video was es mit dem Thema Histamin auf sich hat und finde im Blogartikel eine Histamin-Liste, mit der auch Du Deine Allergie-Symptome verbessern kannst.

Histaminreiche Lebensmittel (Achtung bei Allergien)

Folgende Lebensmittel können das Histamin in Deinem Körper erhöhen und damit Deine Allergie-Symptome verstärken. Sie sind deshalb zu meiden oder mit Vorsicht zu geniessen bei Allergien wie Heuschnupfen.

 

Grundsätzlich:

  • Gärungs-, Reifungs- oder Fermentationsprodukte wie Alkohol, Essig oder Hefe.
  • Konserven aller Art
  • Fertigprodukte
  • Aufgewärmte Speisen
  • Stark verarbeitete Speisen


Produkte die problematisch sein können, sind zum Beispiel:

 

Fleisch

Alle Arten von Wurstwaren von Bratwurst bis Leberwurst, von Salami bis hin zum Aufschnitt. Aber auch Bündnerfleisch, Räucherware oder Schinken entfaltet viel Histamin.

 

Fisch

Dosenfisch meiden wie Thunfisch, Makrele, Sardinen, Sardellen, Hering etc

 

Käse:

Viele Sorten Hart- bis Weichkäse machen einen langen Reifungs-, Verarbeitungs und Lagerungsprozess durch, der Histamin beflügelt.

 

Was kann ich denn überhaupt noch essen?

Wichtig ist, dass die Thematik Histamin nicht schwarz/weiss betrachtet werden muss. Wenn Du von Allergien betroffen bist, dann reduziere einfach mal die Lebensmittel aus der obigen Liste, auf die Du am Besten verzichten kannst und beobachte, was passiert. Oftmals reicht eine gewisse Einschränkung schon aus um grössere Verbesserungen zu erzielen.

 

Gut verträglich sind im Allgemeinen frisch zubereitete und möglichst naturbelassene Lebensmittel. Das heisst Lebensmittel, die keine Zutatenliste benötigen und die keinen langen Verarbeitungs- und Lagerprozesse hinter sich haben.

 

Konkret sind die zum Beispiel:

 

  • Frisches Fleisch, Geflügel, Fisch am Stück, geschnetzelt oder gehackt. 
  • Milchprodukte wie Magerquark, Hüttenkäse, Rahm, Milch sind - was Histamin anbelangt - oftmals relativ unbedenklich
  • Die meisten Gemüsesorten und Früchtesorten haben keinen grossen Einfluss auf das Histamin
  • Als Stärkequelle bieten sich verschiedene natürliche an, wie zbsp Reis, das auf den Histaminspiegel keine Auswirkungen haben sollte

 


warum dieses Heilfasten Projekt?

Eine gute Frage. Alle Details zu den Hintergründen, Zielen und Vorgeschichten findest Du in folgendem Blogartikel auf den Punkt gebracht.


 

Vielen Dank für Dein Interesse!

 

Wenn auch Du eine Situation hast, in der Dich das Heilfasten weiterbringen könnte, darfst Du Dich gerne bei mir melden unter beratung@unbeschwert-schlank.ch und wir können einen unkomplizierten Gedankenaustausch per email angehen.

 

Auch sonst stehe ich Dir gerne jederzeit bei Ernährungs- und Figurfragen zur Verfügung.

 

Beste Grüsse

Dein Coach Roger Burri

Kommentar schreiben

Kommentare: 0