Heilfasten - was bringts und wie funktionierts?

Immer wieder werde ich gefragt, was ich von Heilfasten halte. Immer wieder habe ich diese Frage auf Basis von wissenschaftlichen Studien beantwortet und vom Heilfasten abgeraten, WENN das Ziel eine sinnvolle Gewichtsabnahme war.

 

Was mich dabei wurmt? Normalerweise gebe ich keine Empfehlungen zu Ernährungsthemen, die ich nicht auch selber am eigenen Leib ausprobiert oder direkt miterlebt habe. Mir ist es wichtig, dass ich weiss wie sich eine Vorgehensweise anfühlen kann. 

 

In den letzten 15 Jahren habe ich unzählige Ernährungstrategien getestet - doch das Thema Heilfasten ist noch einer der offenen Punkte auf meiner To-Do-Liste.

 

Durch meine Hirnoperation vor ein paar Monaten ist der ideale Zeitpunkt gekommen, dieses Thema jetzt endlich mal anzugehen. Wieso das? Finde es heraus in diesem Blogartikel!

 

Kurze Rückblende

10 Monate ist es her. An einem schönen Sommertag ist es nicht selten, dass die Schmetterlinge im Bauch kribbeln und das Leben einfach nur schön ist. Doch an diesem Tag kribbelte mir mehr als nur der Bauch.

 

Es fing an mit einem kribbeln im Sichtfeld. Von einer Minute auf die andere konnte ich plötzlich nicht mehr richtig sehen. Ich legte mich hin und ruhte mich aus. Als später noch Empfindungsstörungen in meinen Füssen, Beinen, Armen und im Gesicht dazu kamen, wusste ich, da stimmt etwas nicht.

 

Doch wie das manchmal so ist. Man wartet zu und denkt sich: Das geht schon wieder vorbei. Ging es auch. Aber leider nur für wenige Stunden und nur, um dann noch stärker zurück zu kehren. Diesmal verbunden auch mit starken Kopfschmerzen und Übelkeit.

 

Lange Rede kurzer Sinn: Dank dem schnellen Eingreifen meiner Frau und lieben Nachbarsfreunden, verbrachte ich die Nacht im Spital Luzern in der Notfallpraxis. Aus einer Nacht wurden ruckzuck 5 Tage und ein klarer Befund => Kleine Hirnblutung.

 

Bei den zahlreichen Untersuchungen kam aus, dass ich eine arteriovenöse Malformation (AVM) hatte - eine angeborene Gefässfehlbildung im Gehirn. Sie war cirka 2cm gross und machte in den ersten 40ig Jahren meines Lebens keinsterlei Zicken. Wie mir erklärt wurde, dürfte dies auch zusammenhängen mit meinem Lebensstil, der auf den Eckpfeilern von "unbeschwert, fit &schlank" basiert.

 

Wie dem auch sei - die Fehlbildung musst raus. Dies deshalb, weil ich sonst den Rest meines mit erhöhtem Hirnblute-Risiko verbracht hätte. Um genauer zu sein, lag das Risiko an einer erneuten Hirnblutung zu erkranken jährlich bei 5-15%. Das heisst, innerhalb der nächsten 10 Jahre hätte ich höchstwahrscheinlich mindestens eine weitere Hirnblutung erfahren - und wer weiss, vielleicht wäre es beim zweiten Mal nicht so glimpflich abgelaufen wie beim ersten Mal. Also war der Entscheid relativ schnell gefällt: Das Ding muss raus.

 

4 Monate später war es dann soweit. Ich wurde operiert im Kantonsspital Luzern.

 

An dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Dank an die super Arbeit von allen Beteiligten, speziell an Herrn Dr. Kothbauer von der Neurochirurgie und seinem Team, den sehr angenehmen Anästhesisten bis hin zu den Krankenpflegern und Betreuern und all den lieben Leuten die an mich gedacht haben.

 

 

was hat das alles mit heilfasten zu tun?

Während meiner Operation und auch in der Spitalzeit danach bekam ich viele und teilweise sehr starke Medikamente. Ich habe mich sowohl vom Eingriff wie auch von dieser Medikamentenflut sehr schnell erholt. Erstaunlich - schon eine Woche nach dem Eingriff konnte ich schon wieder ein paar Stunden pro Tag meinem Coachingbusiness nachgehen und Kunden von mir per email betreuen.

 

Und obwohl ich mich so gut und schnell vom Eingriff erholt habe und kaum nennenswerte Probleme aus der ganzen Geschichte zurückblieben - so finde ich doch: Wenn ich Heilfasten einmal ausprobieren möchte, dann jetzt. Wieso?

 

In den Monaten nach der Operation durfte ich keinen Sport machen. Das Kernziel hiess Erholung und wieder voll auf die Spur kommen. Das heisst, ich habe den Genussmenschen in mir gepflegt, habe mit der Zeit immer ordentlicher über die Stränge geschlagen mit süssen Leckerein und liess es mir gut gehen. Parallel dazu Medikamente gegen Epilepsie-Risiko, die man nach einer solchen Operation verschrieben bekommt.

 

Seit einiger Zeit kann ich wieder gut trainieren, habe die Ernährung wieder unbeschwert-sinnvoller gestaltet. Und möchte jetzt die Medikamente und Gifte der letzten Monate (die sich zbsp im Fettgewebe ablagern können) noch vermehrt aus meinem Körper spülen.

 

Ich merke sie insbesondere jetzt in der Heuschnupfen-Zeit. Noch nie in den letzten Jahren hatte ich dermassen Probleme mit Heuschnupfen. Ich bin überzeugt, dass dies mit den Umständen der letzten Monate zu tun hat. Wir werden alle sehen, ob dem so ist..... denn ich nehme Euch alle mit auf mein Heilfasten-Experiment und werde Euch daran teilhaben lassen.

 

was will ich konkret testen mit dem heilfasten?

  1. Kann ich meine aktuellen Kraftleistungen trotz fasten erhalten/erhöhen?
  2. Kann ich trotz fasten täglich schweres Krafttraining absolvieren?
  3. Was passiert mit meinen starken Heuschnupfen-Symptomen?
  4. Wird Heilfasten meinen Stoffwechsel ausbremsen oder gar beflügeln?
  5. Wie wirkt sich das Projekt auf meine Gewicht und Körperfettanteil aus?
  6. Was passiert mit meinem Nervenkostüm?
  7. Wie wird es um meine Energie und Antriebskraft stehen?
  8. Provoziere ich eventuell epileptische Anfälle oder bleibt diesbezüglich alles ruhig? (= allgemeiner Test meiner Belastbarkeit diesbezüglich)

 

Heilfasten nach UFS Style

Es gibt viele verschiede Heilfasten-Methoden. Meistens sind Gemüsesäfte/Fruchtsäfte und klare Brühen in einem gewissem Rahmen erlaubt. Oftmals kommen auch verschiedene Multivitamin/Mineral Kapseln zur Anwendung und Omega 3 Kapseln.

 

Ich habe diese Vorgehensweisen an meine aktuellen Bedürfnisse und Ziele geknüpft. Auf Gemüsesäfte oder Fruchtsäfte verzichte ich zum Beispiel. Anstelle dessen entscheide ich mich für SUNAVITAL, als Quelle für eine breite Vitamin-, Mineralien-, Spurenelemente- und Pflanzenextrakt-Aufnahme.

 

Eine ausreichende Omega 3 Aufnahme erachte ich für wichtig für die Gesunderhaltung. Deshalb nehme ich dieses Produkt in meinen Plan: OMEGA 3

 

 


mein genauer Heilfasten Plan

Vormittags:

Von 19 Uhr abends bis 12 Uhr mittags - Nur Wasser (= 17 Stunden 100% fasten)

 

Mittags:

Eine Portion klare Brühe ohne etwas.

 

Nachmittags:

Nach dem Training -> 1 Portion SUNAVITAL

 

Abends:

50g Eiweisspulver mit Wasser

 

Ergibt einen Kalorien Tageswert von cirka

300 kcal in flüssiger Form

 

Mein normaler aktueller Kalorientageswert im Vergleich:

ca 2700 kcal

 


Wie lange wird das ganze experiment dauern?

Das ganze Projekt soll ca 18 Tage dauern.

 

6 Tage fasten gemäss Plan mit cirka 300 kcal

4 Tage langsamer Kalorienaufbau (Steigende Kcal bis 1000 kcal steigend)

4 Tage weiterer Kalorienaufbau von 1000 kcal steigend bis 2000 kcal

4 Tage weiterer Kalorienaufbau von 2000 kcal zu normalem Wert

 

 

Ich freue mich wenn Du reinschaust in mein Projekt:

Ich bin gespannt wie mein Heilfasten Projekt ausgeht und halte Dich gerne auf dem Laufenden. Es freut mich, wenn Dich meine Ergebnisse interessieren und Du etwas daraus ziehen kannst. Ob dann für das Heilfasten oder gegen das Heilfasten: Wir werden es sehen und erleben.

 

Bleib dran - es werden ca alle 1-2 Tage Updates erfolgen in diesem Blog. Vielen Dank für Dein Interesse und Dein Daumen drücke, damit ich nicht verhungere :)

 

Beste Grüsse

 

Dein Berater für Ernährung, Bewegung & Mentales

Roger Burri

 


Du möchtest Deinen Stoffwechsel puschen und bist am Thema Gewichtsabnahme interessiert?

 

Dann lade ich Dich herzlich dazu ein, meinen PDF Report mit 10 genialen Tricks für deinen Stoffwechsel herunterzuladen.